Phanimenal

Top 10 der traurigsten Vergangenheiten aus One Piece

One Piece

Der beliebte Anime One Piece ist ein actionreicher und lustiger Anime mit vielen einzigartigen Charakteren. Doch in der Story geht ist nicht immer lustig und fröhlich zu. Nicht jeder Charakter hatte eine schöne Vergangenheit und deswegen stellen wir euch heute die 10 traurigsten Vergangenheiten von Charakteren aus One Piece vor, jedoch ohne die Mitglieder der Strohhutbande, da wir für die Strohhutpiraten eine eigene Liste anfertigen werden!

Seid euch bewusst, dass es mögliche Spoiler bis und einschließlich der „Dressrosa Arc“ geben kann.

#10 Portgas D. Ace

Das Mitglied der Whitbeard-Piratenbande Portgas D. Ace wurde von vielen Leuten als Kind des Dämonen angesehen, weil er der Sohn von Gol D. Roger ist, dem König der Piraten. Er wurde von allen gehasst und zweifelte deswegen seine Existenz an. Außerdem verlor er seinen nicht-biologischen Bruder Sabo.

Ace
„Er würde enthauptet werden, ohne Zweifel!“

#9 Shirahoshi

Shirahoshis Mutter Otohime sammelte Unterschriften für eine Petition, damit Fischmenschen und Menschen gemeinsam friedlich leben können, doch bevor sie genügend Unterschriften hatte, wurden sie verbrannt. Daraufhin wurde Otohime von einer unbekannten Person angeschossen und Shirahoshi sowie ihre Brüder mussten den Tod ihrer eigenen Mutter erleben.

Shirahoshi wurde in dem Moment von Van der Deckens Teufelskräften markiert. Van der Decken aß von der Ziel-Frucht, welches ihm erlaubt Personen durch Berührung zu seinem Ziel zu machen. Dadurch trifft jeder geworfene Gegenstand das Ziel und seitdem wurde Shirahoshi von ihrem Vater Neptun, zu ihrem eigenen Schutz, für 10 lange Jahre in einem Turm eingesperrt.

Shirahoshis Mom!
Shirahoshi als Kind

 #8 Baby 5

Baby 5 kam aus ärmlichen Verhältnissen, in der ihre Familie nicht jeden ernähren konnten. Ihre Familie sah Baby 5 als eine Last an und deswegen beschloss ihre Mutter sie in den Bergen auszusetzen, um die Zahl der Hungrigen zu reduzieren.

Die letzten Worte der Mutter zu Baby 5 waren: „Du bist nutzlos. Nutzlose Leute wie du braucht keiner!“ Seitdem ist sie besessen davon jeden zu dienen, um das Gefühl zu bekommen, gebraucht zu werden.

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!
„Du bist nutzlos!“
Baby5

#7 König Riku

Eines Tages tauchte Doflamingo im Zimmer von König Riku auf, dem geliebten Herrscher von Dressrosa. Doflamingo, Nachfahre der ursprünglichen Königsfamilie von Dressrosa, forderte sein Königreich zurück, sonst würde er Riku töten. Doch Doflamingo gab ihm eine andere Option und zwar ihm 10 Milliarden Berry zu liefern und niemandem zu verraten wofür das Geld ist.

König Riku entschied sich für diese Option und ließ seine Soldaten am nächsten Tag das Geld von den Dorfbewohnern eintreiben. Das Volk stellte sich für König Riku bereit und gaben ihm alles was sie hatten. Am Abend wurden fast 10 Milliarden Berry gesammelt, als plötzlich der König in Dressrosa Amok läuft.

Er ritt durch die Stadt, zündete alles an und wer ihm zu nahe kam wurde getötet. Er verlor den Respekt seiner Dorfbewohner, die einmal zu ihm aufgesehen haben. Dies quälte ihn so sehr, sodass er seinen eigenen Tod wünschte. Doch niemand wusste, dass er in Wahrheit von Doflamingos Teufelskräften kontrolliert wurde und Doflamingo seinen Deal mit Riku gebrochen hatte.

Von Anfang an hatte er vor, dass das Volk den König hasst, um das Volk für sich zu gewinnen. Schließlich wurde der König in der Öffentlichkeit von Doflamingo aufgehalten. Die Festnahme des Königs hatte das Volk befriedigt und Doflamingo erreichte sein Ziel. Doflamingo wurde dann zum Herrscher von Dressrosa.

König Riku wird von Doflamingo kontrolliert
König Riku

 #6 Boa Hancock

Mit zwölf Jahren wurde sie mit ihren Schwestern entführt und an die Weltaristokraten als Sklavinnen verkauft. Sie wurde von den Adeligen zur Unterhaltung mit der Liebesfrucht gefüttert und trägt seitdem das „Huf des aufsteigenden Drachen“, das Familienwappen der Weltaristokraten, eingebrannt auf ihrem Rücken.

Boa Hancock und ihre Schwestern als Sklavinnen
Boa Hancock wird von einem Weltaristokraten gebrandmarkt

#5 Koala

Wie Boa Hancock war sie eine Sklavin der Weltaristokraten bis zu ihrem 8. Lebensjahr und trägt ebenfalls den „Huf des aufsteigenden Drachen“ auf ihren Rücken. 3 Jahre später, nachdem Fisher Tiger Marie Joa angriff und somit sämtliche Sklaven befreite, sowie Koala, wurde sie von den Sonnenpiraten auf ihrem Schiff aufgenommen, um sie nach Hause zu bringen.

Auf dem Schiff jedoch grinste sie ununterbrochen und wurde daraufhin von Arlong geschlagen. Sie grinste stetig weiter, weil sie während ihrer Sklavenszeit lernen musste, dass andere Sklaven, die Angst hatten, weinten oder nicht mehr weiterarbeiten wollten bzw. konnten von den Weltaristokraten getötet werden. Da sie an dieser Zeit gewohnt war, arbeitete sie weiter und grinste, um am Leben zu bleiben. Umso emotionaler war die Szene, in der man sie dann zum ersten Mal weinen sehen konnte.

„Bitte tötet mich nicht!“
„Ich werde niemals weinen!“

 #4 Kyros

Kyros verliebte sich in Scarlet, der Tochter von König Riku. Da es der Prinzessin verboten war einen ehemaligen Mörder zu heiraten, wurde Scarlets Tod vorgetäuscht, damit die beiden mit ihrer neugeborenen Tochter Rebecca außerhalb des Palastes ein friedliches Leben führen können. Denn mit 15 Jahren tötete er aus Rache zwei Menschen, die seinen besten Freund umbrachten.

Eines Tages sah Kyros, dass Dressrosa in Flammen stand und eilte daraufhin schnellstmöglich zum Palast des Königs. Dort fand er Doflamingo mit seiner Piratenbande, die König Riku in ihrer Gewalt hatten. Kyros‘ Bein wurde von Doflamingos Männern in Seestein-Ketten gelegt, sodass er nicht mehr entkommen konnte.

Nun verriet Doflamingo seinen Plan, dass er bereits seine Männer geschickt hat seine Frau und seine Tochter zu töten, um die Blutlinie des König Rikus‘ auszulöschen. Daraufhin schnitt Kyros sein eigenes Bein ab und versuchte einen Angriff auf Doflamingo zu verüben. Doch er wurde von Sugars Teufelskräften erwischt und in einen Spielzeugsoldaten verwandelt.

Von nun an wurden die Erinnerungen an Kyros gelöscht und niemand konnte sich mehr an ihn erinnern. Später traf Kyros seine Frau in der Stadt, die allerdings erschossen wird. Bitterlich eilte er zu Scarlet hin und musste feststellen, dass sogar sie sich nicht an ihn erinnern konnte. All die schönen Erinnerungen und Erlebnisse, die sie zusammen erlebt hatten waren weg. Schließlich starb sie in seinen Armen ohne die Erinnerungen an Kyros und er konnte nicht mal das letzte Mal ihre Wärme spüren, während sie starb, da er ein Spielzeug war.

Scarlet wird erschossen

#3 Señor Pink

Eines Tages verliebte sich Señor Pink in eine Frau namens Lucian. Während eines Gesprächs musste er erfahren, dass sie Piraten über alles hasst, also behauptete er, er sei ein Bankangestellter. Einige Zeit später heirateten die beiden und bekamen daraufhin einen Sohn, den sie Gimlett nannten.

Doch Señor Pink musste mit seiner Piratenbande verreisen und als er wieder heimkehrte, musste er von seiner Frau erfahren, dass sein Sohn wegen hohem Fieber verstarb. Lucian kontaktierte mehrmals die Bank, in der er angeblich arbeiten würde, doch sie musste erfahren, dass er dort nie gearbeitet hat.

Wütend verließ Lucian das Haus während eines starken Sturmes. Später wurde Señor Pink durch einen Anruf benachrichtigt, dass sie im Krankenhaus liegt, weil sie in einem Erdrutsch geraten ist. Sie ist in einem Wachkoma gefangen und kann keine Emotionen zeigen. Verzweifelt versuchte Señor Pink sie wieder zum Lachen zu bringen. Er vermisste das Lächeln, das ihn damals in sie verlieben ließ und tauchte eines Tages mit Gimletts Haube auf dem Kopf auf und tatsächlich lächelte sie wieder.

Von nun an trug er diese Haube und ignorierte das Gespött von den Dorfbewohnern und von seinen Kameraden, da diese Haube seine Frau wieder lächeln lies. Doch inzwischen ist Lucian verstorben und er trägt diese Haube zu Ehren seiner verstorbenen Frau und seines verstorbenen Sohnes.

„Es tut mir leid!“
Notlüge

#2 Doflamingo/Rosinante

Damals lebten Doflamingo und Rosinante zusammen mit ihrer Familie in Mary Joa, weil ihr Vater ein Weltaristokrat war. Ihr Vater wollte ein gewöhnliches Leben, wie normale Menschen, mit seiner Familie führen und deswegen legte er seinen Status als Weltaristokrat ab und verließ mit seiner Familie Mary Joa.

In einem neuen Dorf versuchen sie nun ein neues Leben zu führen. Doflamingo jedoch verstand die Lage nicht. Er fragte sich wo seine Sklaven wären und befahl die Dorfbewohner sich vor ihm, als Weltaristokraten, hinzuknien. Dadurch enttarnte Doflamingo die Herkunft seiner Familie und die Dorfbewohner wussten nun ihre Identität.

Die wütenden Dorfbewohner brannten daraufhin ihr Haus nieder und vertrieben sie. Rosinante und Doflamingo mussten oft Schläge von den Dorfbewohnern ertragen und mussten Essen von der Straße oder im Müll suchen, um sich zu ernähren.

Eines Tages starb ihre Mutter an einer Krankheit und Doflamingo gab seinem Vater die Schuld wegen den schlechten Lebensumständen. Irgendwann wurden die beiden Brüder mit dem Vater von den Menschen für die Taten der Weltaristokraten gefoltert, die sie allerdings überlebten. Schließlich tötete Doflamingo mit 10 Jahren seinen Vater, während Rosinante verzweifelt dabei zuschaute.

Doflamingo und Rosinante werden gemeinsam mit ihrem Vater bestraft
Doflamingo richtet die Waffe auf seinen eigenen Vater

#1 Trafalgar D. Water Law

Auf der Insel Frevance, auf der Law einst lebte, brachte eine tödliche Krankheit aus, und zwar die Hakuen-Krankheit. Seine Schwester Lamy war eine der Infizierten. Im Krankenhaus seiner Familie versicherte er ihr, dass sein Vater ein Heilmittel finden würde. Plötzlich stürmten Soldaten das Krankenhaus und töteten jeden, den sie finden konnten, um die Krankheit endgültig auszulöschen, obwohl sie nicht ansteckend war.

Die Hölle für Law

Law musste mit ansehen wie seine Eltern, seine Freunde und seine Nonne ermordet wurden und wie das Krankenhaus seiner Eltern, in dem sich seine Schwester noch befand, niedergebrannt wurde. Einige Jahre vergingen und er ist bereits Teil der Piratenbande von Doflamingo geworden.

Er leidete nun auch an der Hakuen-Krankheit. Daraufhin versuchte Rosinante, auch bekannt als Corazón, eine Heilung für seine Krankheit zu finden. Irgendwann erfuhr Corazón, dass sein Bruder vor hatte die Operations-Frucht von Piraten zu klauen. Corazón wusste, dass Law mit dieser Frucht geheilt werden könnte und stahl sie von den Piraten bevor Doflamingo es tat. Blutbefleckt und mit Verletzungen kehrte er zu Law zurück und brachte ihn dazu diese zu essen.

Danach befahl Corazón Law einen Brief, in dem Informationen zu Doflamingos Plänen zu Dressrosa waren, der Marine zu übergeben. Doch Law traf auf Vergo. Er entpuppte die beiden als Verräter und verprügelte sie gnadenlos. Doch sie entkamen.

Vergo meldete dies Doflamingo, woraufhin er einen Vogelkäfig errichtete. Bald fand Doflamingo seinen Bruder, während Law hinter ihm in einer Schatzkiste versteckt war, die mithilfe von Corazóns Teufelskraft lautlos gemacht wurde, damit man nichts von Law hörte. Schließlich wurde Corazón von seinem Bruder erschossen, was Law machtlos mit anhören musste, und Law verlor wieder seine einzige Bezugsperson. Somit ist sicher, dass Law die traurigste Hintergrundgeschichte von allen One Piece Charakteren hat.

Law als Kind am Weinen
Law ist verzweifelt
Laws kleine Schwester
Rosinante beschützte Law
Law weint