Phanimenal

Dragon Ball Autor erklärt das Geheimnis hinter Mr. Satans richtigem Namen

Dragon Ball

Die Anime-Serie Dragon Ball gibt es nun schon seit Jahrzehnten, daher ist auch nicht verwunderlich, dass die Fans eine Reihe von Fragen zur Serie haben. Egal, ob sie neu oder alt sind, es sind meistens Fragen über die Geschichte der Saiyajins. Doch eine weitere Frage, die häufiger auftritt hat nichts mit den Saiyajins zu tun. Fans stellten nämlich häufig die Frage, wieso Mr. Satan eigentlich diesen Namen trägt.

Im Laufe der Jahre hat Akira Toriyama Fragen von Fans in verschiedenen Interviews beantwortet. Die Wahrheit wurde im Dragon Ball Super Exciting Guide dargelegt.

Mr. Satan und Videl

Um genau zu sein, handelte das Interview über Mr. Satan. Die japanische Synchronisation hat den Mann auch mit seinem Ring Namen angesprochen, wobei der teuflische Name ein weiteres Beispiel für Toriyamas seltsame Namenskonventionen ist.

„Mr. Satan ist ein Ring Name. Sein richtiger Name ist ein anderer“, bestätigte Toriyama. „Seine Tochter Videl hat keinen Ringnamen, sondern ist ihr richtiger Name. Es ist ein Anagramm von devil.“

Offensichtlich haben Mr. Satan und Videl eine Vorliebe für dunkle Namen, aber der Trend hat sich nicht eine weitere Generation fortgesetzt. Videls Tochter mit Gohan erhielt den Namen Pan, aber die Eltern hätten auch ein teuflisches Wortspiel wählen können, um Mr. Satan glücklich zu machen. Immerhin hat er das für sich und seine Tochter getan.

Mr. Satans richtiger Name

Natürlich hat Toriyama es selbst gesagt. Mr. Satan ist nicht der richtige Name des Mannes. Sein eigentlicher Name ist Mark, ohne Nachnamen.

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!

Wie sich jedoch herausstellte, war der Name damals für Nordamerika zu pikant gewählt. Als Dragon Ball Z zum ersten Mal ins Englische synchronisiert und untertitelt wurde, waren die Zensoren vorsichtig, einen ziemlich sichtbaren Charakter nach Satan zu benennen, also wurde stattdessen der Name Hercules gewählt. Als Videl dann geboren wurde, kann man sich vorstellen, warum die Namenskonvention in die Brüche ging.