Phanimenal

WIT Studio und Netflix gehen Partnerschaft für neue Anime-Schule ein

Netflix und WIT Studio

Netflix und WIT Studio gaben heute bekannt, dass die beiden Unternehmen eine Partnerschaft eingehen werden, um neuen Animationskünstlern einen Vorsprung in ihrem Anime-Studium und ihrer Karriere zu verschaffen. WIT Studio richtet die WIT Animator Academy ein, die ab April dieses Jahres von der Animationsschule Sasayuri geleitet wird.

Netflix übernimmt die Kosten für Unterricht und Lebensunterhalt für 10 Personen, die von einigen der größten Experten der Anime-Branche lernen können, wie man animiert. Damit möchte man in die Zukunft von Anime investieren.

Leiter der Schule

Geleitet wird die Schule von der Dozentin Hitomi Tateno, die bei einem Großteil der Studio Ghibli-Produktionen der 90er, 2000er Jahre und auch bei Akira als Animations-Checkerin tätig war. Die jungen Animateure werden auch von aktuellen Anime-Mitarbeitern des WIT-Studios lernen können, die an Attack on Titan, Great Pretender und anderen großen Titeln gearbeitet haben.

Das sechsmonatige Programm ist offen für junge Erwachsene bis zu 25 Jahren, die mindestens die mittlere Reife abgeschlossen haben. Die Nationalität spielt dabei keine Rolle, solange der Bewerber tägliches Konversationsjapanisch sprechen kann und von April bis September 2021 für den persönlichen Unterricht in Japan ist.

Netflix

Netflix übernimmt die Studiengebühren in Höhe von ca. 600.000 Yen (4.780 Euro) für das Programm und stellt 10 Personen, die sowohl das erste Screening von WIT als auch ein Interview mit einem Produzenten bei Netflix bestehen, 150.000 Yen (1.180 Euro) pro Monat zur Verfügung.

Diejenigen, die das Programm bestehen, werden für ein Jahr bei WIT und dessen Muttergesellschaft und Anime-Studio Production IG unter Vertrag genommen, um an Original-Anime für Netflix zu arbeiten.

Macht mit bei der AnimeQuiz.IO Beta!

Für diejenigen, die in Japan leben und Animateure werden wollen, ist dies eine großartige Initiative und Gelegenheit, einen Fuß in die Anime-Industrie zu setzen, wobei sie von einigen der derzeit größten Akteure unterstützt werden.