Phanimenal

Mangaka von Naruto verrät seinen Lieblingscharakter aus Dragonball

Masashi Kishimoto

Masashi Kishimoto – der Macher von Naruto – trägt seine Liebe zu Anime und Manga auf der Zunge und nutzt oft die Gelegenheit, Charaktere zu zeichnen, die von anderen Mangakas populär gemacht wurden. In einer kürzlich erschienenen Notiz lobte der Mangaka, der das Hidden Leaf Village gegründet hat, die Kreation von Akira Toriyama in Dragon Ball.

Kishimoto nutzte die Gelegenheit nicht nur, um das Shonen-Franchise mit Goku, Vegeta und den übrigen Z-Kämpfern zu loben, sondern auch, um eine überraschende Figur hervorzuheben und zu erklären, wie dieser Kämpfer zu einem seiner Lieblingen der Serie geworden ist.

Masashi Kishimoto schockierte zuvor die Anime-Fans, als bekannt wurde, dass der Schöpfer von Konoha wieder als Autor für den Naruto-Manga und insbesondere für die Nachfolgeserie „Boruto: Naruto Next Generations“ tätig sein würde. Seit seiner Rückkehr als Autor hat Kishimoto einige wichtige Änderungen in den Reihen von Konoha und der Schurken-Organisation vorgenommen, die sich auch auf die Anime-Serie selbst auswirken.

Ohne zu tief in Spoiler zu gehen, hat Kishimoto die Welt von Naruto für immer verändert und die Gelegenheit ergriffen, wichtige Helden und Schurken gleichermaßen zu töten. Während er gleichzeitig einige wichtige Änderungen an den Kräften von Naruto, Sasuke und vielen anderen vorgenommen hat.

Dragon Ball

In einem kürzlich geführten Interview mit dem Magazin Saikyo Jump äußerte sich Kishimoto zu Dragon Ball. Er lobte den glatzköpfigen Schüler von Meister Roshi (Krillin) und erklärte, wie sehr er es liebt, wenn der Z-Kämpfer seine Spezialfähigkeit Destructo-Disk einsetze. Der Twitter-User DbsHype1 übersetzte die Stelle aus dem Interview:

Von den vielen Charakteren in Dragon Ball mag ich Krillin am meisten. Ich habe immer mit Begeisterung die Teile gelesen, in denen er Goku hinterherläuft, obwohl er weiß, dass er stärker ist als er. Ich liebe alle Kapitel, in denen Krillin kämpft, und das ist einer der Gründe, warum ich Band 11 zeichnen möchte. Herzlichen Glückwunsch zum 40. Jahrestag!

Hier seht ihr die Übersetzung auf Twitter: