Millionen von Euros – Mega-Fälschung von Pokémon-Karten aufgedeckt

Pokémon

Pokémon-Karten sind nun schon seit einiger Zeit wieder im Hype. Eigentlich hatte man dies für nahezu unmöglich gehalten, dass die beliebten Sammelkarten nochmal einen ähnlichen Hype bekommen würden, wie in den Neunzigern und frühen 00er-Jahren. Aber das Gegenteil ist der Fall, denn viele, die damals Pokémon-Fans waren, sind es heute immer noch.

Alle, die damals Kinder waren, sind heute erwachsen und verfügen über eigenes Geld. So dass sie als Erwachsene noch mehr Karten kaufen und mit ihnen handeln können. So wurden aus den Karten in den letzten Jahren teilweise Investment-Anlagen.

Doch wie immer haben solche frischen Hype-Phasen auch ihre Nachteile. Mit dem großen Boom beim Sammeln und Tauschen von Karten ist auch das Interesse des Schwarzmarkts an dem beliebten Monster-Karten-Spiel gestiegen. In China wurden jüngst tonnenweise gefälschte Karten beschlagnahmt.

Mega-Fälschung

So hat die Seite Nintendo Life einen Tweet von Yicai Global geteilt. Dort sieht man ein Video, in dem Ladungen der insgesamt 7,6 Tonnen an gefälschten Pokémon-Karten gezeigt werden, die vom Zoll entdeckt wurde. Diese Ladung Karten soll auf dem Weg nach Europa gewesen sein, als der Zoll feststellte, dass mit der Ladung etwas nicht stimmte.

Berichten zufolge handelt es sich um eine der größten entdeckten Fälschungen der letzten Jahre. Im Tweet dazu heißt es übersetzt: „Zwanzig Kisten mit gefälschten Pokémon-Karten mit einem Gewicht von über 7,6 Tonnen wurden gestern von Zollbeamten am Pudong-Flughafen von Shanghai abgefangen. Die Kisten, die von einem Unternehmen in der Provinz Qingdao für die Niederlande bestimmt waren, sind eine der größten Fälschungen der letzten Jahre.

Glücklicherweise wurden diese Fälschungen entdeckt, bevor sie in Umlauf gebracht wurden. Vor allem potenziellen Sammlern dürfte dies einiges an Ärger – und Geld – gespart haben. Das Video von Yicai Global zeigt auch, wie überzeugend diese Produkte sind. Die Schachtel sieht versiegelt und in gutem Zustand aus. Insgesamt hatten die Booster-Packs einen Wert von mehreren Millionen Euro, ohne den Wert von vermeintlich, seltenen Karten in den Boostern mit einzuberechnen.

Hier seht ihr es: