Im echten Leben – Japanischer Biologe entschlüsselt Ursprünge von Cells Absorptions-Fähigkeit

Cell

Cell ist mit Sicherheit einer der furchterregendsten Bösewichte in der Geschichte von Dragon Ball. Seine drei Formen stellen die Z-Kämpfer vor ein einzigartiges Problem, da er versucht, seine perfekte Form zu erreichen, indem er die Androiden absorbiert.

In einem kürzlichen Interview nutzte die offizielle Website von Dragon Ball die Gelegenheit, mit Wissenschaftlern über die Kräfte der Schöpfung von Dr. Gero zu sprechen und darüber, dass es Kreaturen in der Welt gibt, die auf der gleichen Ebene agieren wie der eben beschriebene biologische Albtraum, der in der Nachfolgeserie von Dragon Ball Super noch nicht zurückgekehrt ist.

Im Gegensatz zu den beiden anderen Hauptgegnern von Dragon Ball Z, Freezer und Majin Buu, hat Cell in dem neuen Dragonball-Anime noch kein Comeback erlebt, da die Helden keinen Grund gefunden haben, Cell wieder zum Leben zu erwecken. Als Cell zum ersten Mal in der Shonen-Serie auftauchte, wollte er seine ultimative Form erreichen, indem er die Androiden C16, C17 und C18 absorbiert.

Biologe

Der japanische Forscher und Biologe Yudai Okuyama hat herausgefunden, dass sogenannte „Kleptoplasten“ den Dragon Ball Z-Bösewichten sehr ähnlich sind. Ein Kleptoplastid kann andere Organismen absorbieren, auch wenn er beim besten Willen keine Androiden verschlingt, um seine perfekte Form zu erreichen. Der Naturforscher erwähnt dabei auch andere Lebensformen, von denen sich Dr. Gero bei der Erschaffung von Cell inspiriert haben könnte. Im Interview sagt er dazu:

„Die Chloroplasten in den Meeresschnecken haben einen aggressiveren Ursprung – man nennt sie „Kleptoplasten“, eine seltene Art von Organismen, die Chloroplasten von anderen Organismen stehlen. Sie sind so etwas wie eine Zelle, finden Sie nicht? Es gibt auch andere Lebensformen, die die Fähigkeiten anderer Organismen absorbieren und sie sich zu eigen machen.

So gibt es zum Beispiel eine Art von Leuchtfischen namens Parapriacanthus ransonneti, die die Fähigkeit, Licht zu emittieren, von einem Protein in ihrer Nahrung, dem Seeglühwürmchen Vargula hilgendorfii, erhalten. Sie verdauen es nicht, sondern nehmen es einfach in ihren Körper auf. Vielleicht hat sich sein Schöpfer, Dr. Gero, von diesem natürlichen Phänomen inspirieren lassen, als er Cell mit seiner Fähigkeit, Menschen zu absorbieren und ihnen ihre Kräfte zu stehlen, entwarf.“

Hier seht ihr die Meldung:

Quelle: Offizielle Seite von Dragon Ball