One Piece Charaktere die ihre Teufelsfrüchte „awakened“ haben

Teufelsfrüchte

In One Piece gibt es drei Arten von Teufelsfrüchten – Zoan, Paramecia und Logia. Die Zoan-Früchte dienen dafür, dem Anwender eine neue Form zu geben – zum Beispiel Chopper’s „Hito Hito no Mi“-Frucht. Paramecia Früchte hingegen, geben dem Nutzer übermenschliche Kräfte – wie zum Beispiel die „Gomu Gomu no Mi“ von Ruffy. Logia-Nutzer wiederum können ihren Körper nach Belieben in ein natürliches Element umwandeln – wie zum Beispiel die „Mera Mera no Mi“ von Ace.

Es wäre doch langweilig, wenn die Fähigkeiten diverser Früchte sich nie verändern würden. Dafür gibt es in One Piece das Phänomen der „erwachten“(awakened) Früchte. So können Teufelsfrucht-Nutzer – wenn sie genug Erfahrung gesammelt haben – ihre Kräfte auf ein neues Level bringen. Doch welche Teufelsfrüchte sind bereits erwacht?

Zoan

Unter den Zoan-Nutzern gibt es den Impel Down-Wächter Minotaurus. Dieser hat seine Kräfte weiterentwickelt und besitzt nun die Fähigkeit, sich nach jeglichem Schaden zu erholen – egal wie gravierend die Attacke war.

Dazu gibt es noch Minozebra, Minokoala und Minorhinozeros – die anderen drei Wächter im Impel Down Gefängnis. Somit besitzt das Impel Down gleich vier Zoan-Nutzer, die ihre Kräfte erwacht haben.

Die vier Zoan-Wächter von Impel Down

Paramecia

Unter den Paramecia-Nutzern gibt es ebenfalls welche, die ihre Kräfte erwachen konnten. Die meisten dieser erwachten Früchte wurden im Anime bzw. im Manga bestätigt. Ein paar davon sogar mitten in einem Kampf.

Mochi Mochi no Mi

Die Mochi Mochi no Mi wurde vom zweiten Sohn von Big Mom konsumiert. Diese Frucht ist eine spezielle, denn obwohl sie sich in der Paramecia-Gruppe befindet, kann der Nutzer seinen Körper zu Mochi umwandeln – ähnlich wie die Eigenschaften der Logia-Früchte. Im Kampf gegen Ruffy erwachte Katakuri seine Teufelsfrucht und konnte seiner Umgebung die „Mochi-Eigenschaft“ geben.

Katakuri von der Big Mom Piratenbande

Ito Ito no Mi

Auch der angsteinflößende Bösewicht vom Dressrosa Arc hat seine Teufelsfrüchte erwachen können. Doflamingo zeigte bereits in den Flashbacks seiner Kindheit ein großes Potenzial – besitzt sogar das Königshaki. Nach dem Erwachen seiner Frucht konnte er seine Umgebung in Fäden umwandeln und diese nach Belieben steuern.

Doflamingo – der Tyrann von Dressrosa

Doku Doku no Mi

Obwohl es im Anime bzw. Manga keine Bestätigung dafür gab, lässt sich nicht abstreiten, dass das Impel Down-Schrecken Magellan seine Kräfte perfektioniert hat. Seine Attacken können nicht nur Menschen vergiften, sondern auch Steine und jegliche Oberflächen.

Der ehemalige Direktor des Impel Down-Gefängnis

Logia

Auch unter den Logia-Nutzern gibt es welche, die ihre Teufelsfrüchte erwachen konnten. Während hier einige nicht direkt bestätigt wurden, gibt es etliche Hinweise darauf, dass die Kräfte dieser Teufelsfrucht erwacht sind.

Suna Suna no Mi

Einer der ersten Logia-Nutzer, die in One Piece gezeigt wurden, war Sir Crocodile. Es gab zwar keine direkte Bestätigung, dass er seine Kräfte erwacht hat, doch nach einer Aussage von Crocodile war es so gut wie bestätigt. Denn er meinte, dass seine Kräfte bis zum Maximum ausgereift waren – was ohne dem Erwachen der Frucht nicht möglich wäre.

Sir Crocodile im Stampede Film

Magu Magu no Mi & Hie Hie no Mi

Zwei Seiten einer Münze: Sakazuki Akainu und Aokiji Kuzan waren einst zwei der Marine-Admiräle, haben sich jedoch nach dem Marineford Arc bekämpft. In dem 10-tägigen Kampf haben beide Parteien die Insel Punk Hazard zu dem gemacht, was sie heute ist. Eine Hälfte eingefroren, die andere am Brennen. Eine Insel so stark zu demolieren, kann nur auf zwei erwachte Früchte deuten.

Ex-Admiral Aokiji und Großadmiral Akainu

 

Auf der nächsten Seite gibt es zwei Nutzer, die erst kürzlich im Manga bestätigt wurden. Das heißt: Spoilerwarnung!