Anime Tag 2022, was dürfen wir erwarten? 

DoKomi

Auf dem DoKomi Festival gibt es einiges zu sehen. Die Gründung erfolgte vor über 10 Jahren und ist in der europäischen Fanszene fest etabliert. Ein Muss für jeden Animefan, Mangafan und Japanfan. Immer mehr Interessierte schauen auf der DoKomi vorbei. Es geht um den Austausch, das Kennenlernen und darum eine Menge Spaß zu haben. Es gibt vieles zu sehen. Unter anderem Live-Acts aus Japan oder die größte Artist-Arena Deutschlands und japanisches Essen. Ein Event, welches die komplette Anime-Fanszene miteinander vereint. Die DoKomi möchte den Fans mit der Veranstaltung eine Plattform geben. Eine solche Convention macht es möglich, die verschiedensten Gruppen bestehend aus Otakus, Cosplayern, Japan Liebhabern und Gamern zusammenzuführen. Der Austausch untereinander soll dadurch gefördert werden und die Veranstaltung eine Bereicherung für die vielfältige und interessante Szene sein. Es geht darum, das produktive und kreative Potenzial zu zeigen.

Der Begriff DoKomi steht für Doitsu Komikku Maketto. Übersetzt bedeutet das in etwa „Deutscher Comic Markt“. Es soll eine Hommage an die Veranstaltung in Japan, Comiket, sein. Zu sehen gibt es auch die Black Stage. Das Unterhaltungsprogramm ist vielseitig. Es gibt Live-Konzerte, präsentiert von internationalen Gästen. Hinzukommen viele Performer, Künstler, Sänger und Showgruppen, der deutschen Fanszene. Es gibt unterschiedliche Wettbewerbe mit anschließenden Siegerehrungen. Ob das nun die Charakterversteigerung ist, die jedes Jahr Bestandteil ist oder eine andere Veranstaltung. Zum Programm gehören auch eine Eröffnungs- und eine Abschlussveranstaltung. Eröffnet wird das Event von Ehrengästen, die ein paar Worte sprechen. Die Abschlussveranstaltung stimmt die Besucher mit Tanz und Gesang ein.

In den letzten Jahren entwickelte sich das Event zu mehr als zu einem Fan-Treffen. Natürlich könnt ihr auch einige Games ausprobieren. Die Bezahlung erfolgt ganz einfach über https://casinopilot24.com/zahlungsmethoden/paysafecard. Besucher aus aller Herren Länder treffen sich, sowie Ehrengäste, die aus Amerika, Asien und der gesamten Welt einreisen. Auf der Messe befindet sich das bekannteste Lucky Chocolate Maid Café. Dieses gibt es seit 11 Jahren und jedes Jahr kommen neue Fans hinzu. 40 Maids präsentieren dort süße Leckereien, die alle selbst gemacht sind.

Sweet Spice Host Club

Die Unterhaltung übernehmen coole Jungs, die die Fans verzaubern. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ob Getränke oder Speisen. Es gibt leckere, herzhafte Speisen sowie Cocktails unter anderem auch selbst gemixte Softdrinks und Cocktails. Einer der Bishounen serviert die Getränke. Es fehlt auch nicht an Unterhaltung. Mehr als 40 Hosts arbeiten dort. Jeder von ihnen ein Unikat.

Künstlerallee

Mehr als 750 private Künstler stellen auf der Messe ihre Werke aus. Dazu gehören unter anderem persönliche Comissions, individuell gefertigter Schmuck sowie Kleidung. Aufstrebende Bands, Mangas, Musiker und andere Künstler haben sich ebenfalls auf den Weg gemacht. Sie können vor Ort angetroffen werden und bieten eine nette Unterhaltung. Es gibt Doujinshi, Artworks, Buttons, Poster, Con-Hon-Einträge, Aufkleber, Gesticktes, Genähtes und vieles mehr. Gemacht von Fans für Fans. Die Zeichner sitzen direkt nebenan. Die Besucher können mit ihnen ins Gespräch kommen, Ideen austauschen und Autogramme erhaschen, ohne dass sie sich lange auf die Suche nach Autoren begeben müssen. Vielleicht findet sich ja auch ein neuer Partner für ein neues Projekt oder ein Lieblingskünstler wird für den Besucher zeichnen und seine persönliche Widmung hinterlassen.

Cosplay

Jedes Jahr gibt es auf der DoKomi den Vorentscheid zum wichtigsten Cosplay Wettbewerb, den es in Deutschland gibt. Es handelt sich um die deutsche Cosplay Meisterschaft sowie den Vorentscheid hinsichtlich der europäischen Cosplay Meisterschaft „European Cosplay Gathering“. Auf einer großen Bühne zeigen die Cosplayer, was sie können bezüglich ihrer Cosplay-Kreationen. Zudem liefern sie eine Show-Performance.

Abfeiern

Mit den beliebten Abendveranstaltungen kann der Tag ausklingen. Sei es beim Cosplayball in wundervollen Kostümen in einer Kulisse, die einfach nur majestätisch ist. Eine Alternative ist der
J-Rave, der Clubatmosphäre bietet, wo zu japanischer Elektromusik getanzt werden kann.

Food Festival

Es präsentieren sich zahlreiche Firmen mit japanischem Essen. Dazu gehören unter anderem Brickney Europe, Stockheim und Bakery of my heart, um nur einige zu nennen. Es gibt eine große Auswahl an japanischem Essen, was die Entscheidung erschweren kann.

Fotolocation

Gegenüber der DoKomi befindet sich der Düsseldorfer Nordpark. Die perfekte Location, um ein Outdoor-Shooting zu machen. Doch auch im Indoor-Bereich gibt es zahlreiche 3D Fotoecken.

Itasha Ausstellung

Sie gibt es ebenfalls zu sehen. Es handelt sich um die größte Itasha-Ausstellung, die es in Europa gibt. Aufgemotzte Fahrzeuge werden präsentiert, dank der Zusammenarbeit mit N.G.E. Itasha und German. Auf den Autos gibt es großartige Anime-Motive zu bestaunen. Autos in zahlreichen Variationen sind dort zu sehen. Ein Trend Japans ist schon seit längerem, das Auto mit den Lieblingscharakteren verzieren zu lassen. Diese Ausstellung gibt es seit 2016. Das Wort Itasha ist eine Ableitung aus dem japanischen Wort itai, welches „schmerzhaft“ bedeutet und „sha“, was Fahrzeug bedeutet. Schmerzhaft bezieht sich auf den Preis, den ein Besitzer für die Folierung seines Wagens zahlen muss. Es gibt die Itasha für Autos, für Motorräder und für Fahrräder. Immer weiter breitet sich der Trend aus. Zunächst nur in Japan, doch jetzt gibt es ihn auch auf dem asiatischen Kontinent und in Amerika. Sogar beim Rennsport ist der Trend schon bekannt geworden. Ganze Profi-Rennteams gibt es bereits mit Fahrzeugen im Itasha Stil. Fans und Besitzer sollen auf dem Event aufeinandertreffen, damit irgendwann ein Itasha Event, dass rein europäisch ist, entstehen kann. Zu den Mitgliedern gehören außer Deutschen Teilnehmern, auch Franzosen, Italiener, Spanier und Niederländer und die Gemeinschaft wächst und wächst.