Eiichiro Oda sagt, es ist ok, wenn man die ersten 1000 Kapitel von One Piece überspringt

One Piece

Das beliebte Werk von Eiichiro Oda, „One Piece“, ist sowohl ein absoluter Hit-Anime, als auch ein Bestseller in der Manga-Kategorie. Doch wann immer jemand mit dem Anime bzw. mit dem Manga anfangen will, gibt es ein großes Problem: die hohe Anzahl an Folgen bzw. Kapiteln.

Der Anime von „One Piece“ hat vor einigen Monaten die 1000er-Marke erreicht und der Manga befindet sich ebenfalls im vierstelligen Bereich. Fans berechneten bereits vor wenigen Jahren, wie lange es dauern würde, den Anime durchzuschauen, um auf dem aktuellen Stand zu sein.

Die Folgen sind alle zwischen 22 und 24 Minuten lang. Wenn man das Letztere als Norm verwendet wird und mit 1024 multipliziert, so würde das Anschauen der Serie insgesamt 24.576 Minuten dauern. Das entspricht fast 410 Stunden, also 17 Tage.

Das gilt natürlich nur, wenn man den Anime ohne Schlaf oder Pause schauen würde. Wenn die Zuschauer jedoch acht Stunden pro Tag, die normalerweise für die Arbeit reserviert sind, stattdessen mit dem Anime verbringen würden, bräuchten sie fast 2 Monate, um One Piece komplett zu sehen, vorausgesetzt, der Anime wird jeden Tag geschaut, einschließlich an den Wochenenden.

1000+ Kapitel überspringen

Doch wie es scheint, gibt es eine Alternative dazu. In der neuesten Nachricht, die Eiichiro Oda kürzlich veröffentlicht hat, schreibt er nicht nur an seine Fans, sondern auch an potenzielle neue Leser und erklärt, dass es „ok“ sei, wenn man die ersten 1000 Kapitel überspringe.

Eiichiro Oda schreibt: „Als ich ein Kind war, dachte ich mir: ‚Mann, ich würde gerne einen Manga mit der am meisten gehypten Endphase zeichnen! Ich frage mich, ob ich dem gewachsen bin!‘ Jetzt haben wir nur noch einen winzigen Teil des Wano-Arcs übrig und die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen.

Das alles hat mich 25 Jahre gekostet, LOL. Das heißt, es ist in Ordnung, wenn du ab diesem Punkt mit dem Lesen beginnst, denn von diesem Punkt an… wird es… DAS One Piece!“ Somit bestätigt der Mangaka höchstpersönlich, dass es akzeptabel wäre, mehr als 1000 Kapitel zu überspringen.

Hier ein Tweet dazu: