One Piece Spoiler – Neues Kapitel zeigt, wie stark Imu ist

One Piece

Seit wenigen Wochen befindet sich der Manga von One Piece in der finalen Saga. Als Eiichiro Oda angekündigt hatte, dass er nach dem „Wano Kuni“-Arc in die finale Saga einsteigen wird, meinte er das absolut ernst. Denn die letzten Kapitel waren nacheinander absolute Fan-Favoriten.

Zu einem wurden die neuen Kopfgelder offenbart, die verdeutlicht haben, dass die Strohhut-Bande nun in der oberen Liga mitspielt. Zum anderen wurde Luffy zum vierten Kaiser ernannt. Spätestens damit machte sich die Bande auf der ganzen Welt bekannt.

Achtung, es folgen Spoiler!

Doch neben erhöhten Kopfgeldern wurden auch Charaktere gezeigt, die seit einer langen Zeit nicht mehr zu sehen waren. In dem letzten Kapitel, 1059, tauchte Blackbeard auf und machte erneut großen Krawall. Doch dieser konnte von Rayleigh aufgehalten werden.

Mit dem Auftritt von Rayleigh wurde die Schönheit Boa Hancock gerettet. Doch der Marine-Soldat, der sich langsam aber sicher zum Titel des „Admirals“ hochkämpft, wurde von Blackbeard entführt. In dem neuesten Chapter wurde nicht näher darauf eingegangen.

Imu

Stattdessen lieferte Eiichiro Oda ein weiteres, überraschendes Kapitel, in dem er den mysteriösen Charakter „Imu“ näher zeigte. In Kapitel 1060 war zu sehen, was für eine gewaltige Macht dieser Charakter besitzt. Er konnte binnen weniger Sekunden eine gesamte Insel aus der Karte löschen.

Imu beschwor dunkle Wolken über der Insel „Lulucia“, woraufhin eine Art Objekt aus dem Himmel fiel und die Insel komplett zerstörte. Doch die LeserInnen sind sich nicht sicher, ob das ein Teil einer Teufelsfrucht war, oder Imu der Besitzer von „Uranus“, einer antiken Waffe ist. Ob diese Frage bald beantwortet wird, lässt sich lediglich abwarten.

Hier ein Tweet mit der Kraft vom mysteriösen Imu dazu: