Fans sauer – Pokemon aus früherer Generation wurde in Karmesin und Purpur geändert

Pokemon Karmesin und Purpur

Über 100 neue Pokemon wurden mit der 9. Generation in Karmesin und Purpur eingeführt. 300 weitere Pokemon aus früheren Generationen sind ebenfalls im Spiel enthalten. Viele Spieler sind nach wie vor auf der Suche nach den besten Pokemon der aktuellen Generation. Dabei bahnen sich einige Überraschungen wie Famieps an. Das Maus-Pokemon erweist sich als überaus stark im Kampf.

Es gibt aber natürlich auch einige Pokemon, die den Spielern bereits bekannt sind. Besonders die 8. Pokemon-Generation ist numerisch stark in beiden Spielen vertreten. Wer also Pokemon Schwert und Schild gespielt hat, dürfte sich von Beginn an ziemlich gut in Paldea zurechtfinden. Doch wenn man ein bestimmtes Gen. 8-Pokemon mag, gibt es leider unschöne Neuigkeiten…

Advertisements

Katapuldra

Eines der Pokemon, das aus der 8. Generation zurückgekehrt ist, ist Grolldra und seine beiden Weiterentwicklungen Phandra und Katapuldra. Für viele Pokemon-Fans ist es einer der absoluten Favoriten der 8. Spiel-Generation. Als pseudolegendäres Pokemon ist es einerseits extrem stark und kann im Kampf beinahe soviel Schaden austeilen wie ein Legendary.

Zum anderen ist Grolldra vom Typ Geist/Drach, was als Pokemon-Typ recht selten ist und gleichzeitig eine starke Kombination darstellt. Auch das Design macht Grolldra und vor allem seine letzte Entwicklung Katapuldra zu einem absoluten Liebling unter den Fans. Denn die Entwicklungen von Grollda werden zu einer Art lebender Artillerie-Geschütz, das Grollda als Munition auf die Gegner feuert. Viele Fans lieben dieses verrückte Konzept eines Pokemons.

Drachenpfeile

Aber wer Katapuldra in Pokemon Karmesin und Purpur fängt, wird evt. negativ überrascht werden. Denn die beste und gleichzeitig beliebteste Attacke von Katapuldra hat ein massives Downgrade bekommen. In Schwert und Schild verfügte Katapuldra über die Fähigkeit „Drachenfeile“. Bei dieser Attacke würde es kleine Grollda als seinen Hörnern auf den Gegner schießen.

In Karmesin und Purpur werden die Grollda nicht mehr als lebende Kanonenkugel mit hoher Geschwindigkeit auf die Gegner gefeuert. Stattdessen schießt Katapuldra jetzt lila Strahlen. Das sieht nicht nur deutlich langweiliger aus, sondern nimmt dem Pokemon auch das wichtigste Merkmal, welches es erst einzigartig gemacht hat.

Gleichzeitig wird auch der Name des Pokemons ad absurdum geführt, wenn es keine Geschosse mehr verschießt. In allen Sprachen setzt sich der Name aus irgendeiner Form von Katapult oder anderer Form von Artillerie zusammen. Wenn das Pokemon jetzt Laser-Strahlen verschießt, ergibt die Bezeichnung Katapuldra keinen Sinn mehr. Innerhalb der Community kommt diese Änderung überhaupt nicht gut an. Ein einzelner Reddit-Thread zu dem Thema hat Tausende Reaktionen.

Hier seht ihr den Beitrag: