Visual
Visual

Eiichiro Odas Herausgeber bestätigt – selbst er war gegen den Tod von Ace

One Piece

In den vielen Jahren, seit der Anime und Manga von One Piece erstmals ausgestrahlt wurde, ist vieles in der Geschichte passiert. Die Anzahl der Strohhutpiraten ist gestiegen, neue Gegner wurden bezwungen und die Charaktere erreichten ganz neue Kraftstufen.

Doch während in der Geschichte von One Piece nicht unbedingt viele Charaktere tatsächlich gestorben sind, sind die wenigen Tode unvergesslich. Egal ob Whitebeard, Doc Bader oder Portgas D. Ace bzw. Gol D. Ace – ihre Tode haben Fans auf der ganzen Welt zum Weinen gebracht.

Advertisements

Der Tod von Luffy’s geschworenem Bruder war einer, mit dem viele Fans nicht klargekommen sind. Wieso musste er sterben? Wieso hat er sich auf das Niveau von Akainu herabgelassen und sich umgedreht, statt wegzulaufen? Diese Fragen haben sich Fans auf der ganzen Welt gefragt.

Herausgeber

Wie es scheint, waren nicht nur Fans von One Piece davon mitgenommen, sondern auch Eiichiro Odas Herausgeber, der selber dagegen war, dass Ace getötet wird. Doch nicht einmal der Herausgeber kann Eiichiro Oda dazu bringen, seine Entscheidungen zu ändern, sobald diese gefallen sind. Anders sieht es scheinbar für Inspiration aus, da lässt er selbst ChatGPT Vorschläge einbringenlässt er selbst ChatGPT Vorschläge einbringen.

Der One Piece-Twitter Nutzer Sandman hat dazu kürzlich einen Tweet veröffentlicht, in dem er schreibt: „Nicht nur die Fans waren gegen die Idee, Ace zu töten, sondern überraschenderweise auch Oda’s Herausgeber Hattori. Aber Oda hatte sich entschieden, seit er sich Ace als Charakter ausgedacht hatte. Nachdem Oda den Anime gesehen hatte, wurde er selber wütend: ‚Ich frage mich, warum Ace auf diese harte Art und Weise getötet werden musste.'“

In einer Antwort unter seinem eigenen Tweet fügt er noch hinzu, dass er die Feuerfaust, Porgas D. Ace, eigentlich sogar früher hätte sterben sollen: „Oda verriet 2012 in einem Magazin, dass er ursprünglich geplant hatte, Ace innerhalb eines Jahres nach seinem ersten Auftritt zu töten.“

Hier der Tweet von Sandman: