Phanimenal

Trotz Massen-Löschungen – Netflix behauptet, dass Animes weltweit immer wichtiger werden

Massenlöschungen

In den vergangenen Wochen sorgte Netflix immer wieder für Schlagzeilen, als diese bekannt gegeben hat, dass zahlreiche Animes aus dem Angebot des Streaming-Giganten verschwinden werden. Fans hatten die Befürchtung, dass Netflix ganz aus der Anime-Industrie aussteigen wolle, schließlich wurden beliebte Anime wie Tokyo Ghoul aus dem Angebot genommen.

Doch scheinbar hatte dies ganz andere Gründe, denn Netflix hat aktuell nicht die Absicht, aus der Anime-Industrie auszusteigen – im Gegenteil! Während des Netflix Anime-Festivals 2020 kündigte die Streaming-Plattform stolze 16 Anime-Serien an, die in den Service aufgenommen werden sollen! Grund dafür soll offenbar ein weltweit wachsendes Interesse an Anime sein.

Weltweiter Konsum

So gaben die beiden Veranstalter Hisanori Yoshida und der Special Guest Rio Uchida sogar einen kleinen Einblick in den weltweiten Anime-Konsum. So sollen im Zeitraum von Oktober 2019 bis September 2020 über 100 Millionen Haushalte mindestens einen Anime-Titel auf Netflix geschaut haben! Im Vergleich zum Vorjahr, war das eine Steigerung von 50 Prozent.

In Japan hingegen – wer hätte das gedacht – ist der Konsum sogar doppelt so groß! In dem Land der aufgehenden Sonne schaute jeder zweite Haushalt mindestens 5 Stunden Anime pro Monat!

Animes in den Top 10 von Netflix

Dieses Jahr schafften es Anime-Serien und Anime-Filme in knapp 100 Ländern unter die Top-Ten-Liste. Zu diesen Animes gehört vor allem der beliebte Anime „The Seven Deadly Sins“, der in stolzen 70 Ländern dieser Welt unter die Top-Ten von Netflix gelang. Der Anime „Baki“ schaffte es mit 50 Ländern ebenfalls zu einem der erfolgreichsten Animes auf der Streaming Plattform. Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte Netflix eine Weltkarte zu den lokalen beliebtesten Animes.

Da Animes für Netflix ein großer Erfolg sind, hofft der Anbieter, weiterhin in die Animeindustrie investieren zu können. Deshalb haben sie gestern vier neue Projekte angekündigt, zu dem unter anderem auch der Anime zum Manga „High-Rise Invasion Survival“ gehört. Aktuell arbeitet der Streaming-Gigant an 16 neuen Anime-Titeln für die eigene Plattform!

Um diese große Anzahl an Animes für Netflix zu produzieren, ging der Streaming-Anbieter eine Partnerschaft mit einigen der renomiertesten Anime-Studios in Japan ein. Darunter zählen Production I.G, WIT, Bones, David Production, Anima, Sublimation, MAPPA, NAZ, Science SARU und das südkoreanische Studio Mir.

Hier seht ihr das Anime Festival 2020 von Netflix mit dem Titel „The Future of Anime“:

Jetzt bei unserem Weihnachtsgewinnspiel mitmachen!

Hier klicken um zum Gewinnspiel zu gelangen