Nach Toei Animation Hack – Neuer Dragon Ball Super Film auf unbestimmte Zeit verschoben

Neuer Dragonball Film verschoben

Es scheint, dass die Auswirkungen des jüngsten Hacks von Toei Animation größer sind, als die Fans es je erwartet haben. Immerhin ist Dragon Ball Super: Super Hero nun von der laufenden Untersuchung betroffen. Ein neuer Bericht von Toei Animation bestätigt, dass der mit Spannung erwartete Film nun sein Erscheinungsdatum auf unbestimmte Zeit verschiebt.

Das Update stammt von der offiziellen Dragon Ball-Webseite, auf der das Team des Animes die bedauerliche Nachricht bekannt gab. Demnach verschiebt sich das Erscheinungsdatum von Dragon Ball Super: Super Hero in Japan von diesem April nach hinten.

Das bedeutet natürlich, dass sich das Veröffentlichungsfenster in den anderen internationalen Märkten ebenfalls verschiebt. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde noch kein neues Veröffentlichungsdatum festgelegt, aber das Studio gab bekannt, dass es die Fans auf dem Laufenden halten wird, sobald ein neuer Termin feststeht.

Toei Animation Hack

Für diejenigen, die mit der Situation bei Toei Animation nicht vertraut sind: Das Studio wurde Anfang des Monats von Hackern angegriffen. Der unbefugte Zugriff soll mehrere interne Systeme angezapft haben, und die Untersuchung hat bereits zu einer Reihe von Produktionsverzögerungen geführt. Digimon und One Piece haben aufgrund des Hacks ihre neuen Episoden verschieben müssen.

Da der Hack des Studios untersucht wird, gibt es keine Möglichkeit zu erfahren, ob Dragon Ball Super: Super Hero direkt von dem Fall betroffen war. Toei Animation hat sich nicht dazu geäußert, ob interne Dateien während des Hacks beschädigt wurden oder nicht.

Toei Animation sagte zuvor, dass der Film nach der japanischen Premiere im April in diesem Sommer auf den globalen Märkten Premiere feiern würde. Es scheint jedoch so, als ob der Zeitplan für die gesamte Welt nun neu geplant werden muss.

Hier seht ihr die maschinelle Übersetzung der offiziellen Meldung:

Offizielle Meldung von Toei
Offizielle Meldung von Toei

Quelle: Offizielle Webseite von Dragonball Super