5 Dinge, die nicht in One Piece geplant waren

One Piece

Der Manga „One Piece“ von Mangaka Eiichiro Oda gehört zu den erfolgreichsten Manga aller Zeiten. Inspiriert von Akira Toriyamas „Dragon Ball“ Manga entschloss sich Eiichiro Oda einen Manga über Piraten mit Superkräften zu zeichnen.

Seine große Liebe zu Piraten scheint der Mangaka durch die Zeichentrickserie „Wickie und die Wikinger“ entwickelt zu haben, gab Eiichiro Oda selbst bekannt. Dass aus einem „Wickie und die Wikinger“ x Dragonball Manga etwas wird, was seine Vorreiter bei weitem übertreffen werde, hat Eiichiro Oda wahrscheinlich selbst nicht erwartet.

Das ist auch logisch, da der Erfolg eines Mangas nicht geplant werden kann. Doch was geplant werden kann, ist der Inhalt des Mangas! Und wie sich im Laufe der vielen Jahre herausstellte, gehört Eiichiro Oda zu den Menschen, die alles ziemlich genau vorausplanen.

Umso interessanter ist es zu erfahren, was alles in One Piece ursprünglich nicht geplant war. In einem neuen Interview beantwortete Eiichiro Oda genau diese Frage und nannte einige Dinge, die ursprünglich nicht geplant waren, es dann aber dennoch in den Manga geschafft haben.

Die Liste

1. Anfangs sollte Trafalgar law kein wichtiger Charakter werden. Stattdessen hatte Eiichiro Oda vorgesehen, dass Captain Kidd der wichtigere Charakter wird.

Eustass Kid und Trafalgar D. Law
Eustass Kid und Trafalgar D. Law

2. Ursprünglich sollten keine Samurai der Meere in der Geschichte auftreten. Primär hatte Eiichiro oda für One Piece geplant, dass man direkt gegen die Kaiser kämpft.

Boa Hancock
Boa Hancock

3. Shanks und seine Piraten-Crew sollten nie bei der Schlacht am Marineford erscheinen! Ironischerweise gehört diese Szene für viele Fans zu One Pieces besten Szenen! Des Weiteren ist es eine der wenigen Szenen, in denen die Fans den großen Einfluss von Shanks sehen konnte.

Shanks
Shanks

4. Eiichiro Oda hat ursprünglich nicht geplant, dass Ace der Sohn von Gol D. Roger ist. Als Nicht-Sohn von Gol D. Roger sollte natürlich auch der Name von Portgas D. Ace/Gol D. Ace ein anderer sein. Illustrationen, welche in der 11. Ausgabe des One Piece Magazins enthalten sind, zeigten zum Beispiel ein frühes Konzept von Ace, aus denen hervorgeht, dass Ace zu Beginn eigentlich Portgas D. Lang heißen sollte. Wie man nun erfahren hat, hatte Eiichiro Oda das Schwert von Gol D. Roger und seinem Sohn denselben Namen gegeben!

 

5. Dass die Supernovas in der „Neuen Welt“ überleben! Wie hart es auch klingen mag, Eiichiro Oda hatte ursprünglich geplant, dass ca. die Hälfte der Supernovas in der neuen Welt ihr Leben lassen würden. Ich denke, dass viele Fans froh sind, dass Eiichiro Oda hier seine Meinung nochmal geändert hat!