Eiichiro Oda bestätigt offiziell, dass One Piece in 3 Jahren enden soll

One Piece Ende

Es gibt nur sehr wenige Mangakas, die so regelmäßig jede Woche ein neues Kapitel veröffentlichen, wie Eiichiro Oda. Die vergangenen vier Wochen hat sich Eiichiro Oda jedoch die Zeit genommen, um sich auf die letzte Saga von One Piece vorzubereiten. Das dürfte die schwierigste Phase für Eiichiro Oda sein, da es noch viele Geheimnisse gibt, die es aufzudecken gilt.

In einem vergangenen Interview erklärte Eiichiro Oda, dass ab jetzt One Piece „erst richtig losginge“. Er ging sogar so weit, dass er behauptete, es sei in Ordnung, wenn neue Zuschauer die ersten 1000 Kapitel des Mangas überspringen würde.

Das dürfte unter anderem sehr gut verdeutlichen, wie brenzlich die neue Saga – und damit die Letzte – sein wird. Nun stellen sich Fans die berechtigte Frage: „Wenn nur noch eine Saga übrig ist, dann haben wir ja nicht mehr viel Zeit?“

Nur noch drei Jahre

Und dem ist tatsächlich so. In einem neuen Interview mit dem Mangaka von Detektiv Conan Aoyama, wurde dem One Piece Schöpfer die Frage gestellt, wie lange er noch an One Piece arbeiten möchte.

Während er sich zunächst weigern wollte, diese Frage zu beantworten, nannte er eine drastische Zahl. Lediglich 3 Jahre sollen wohl noch für One Piece geplant sein! Jedoch gibt er selbst zu, dass er in der Vergangenheit schon oftmals Aussagen zur Dauer von One Piece gemacht hat, die stark von der Realität abwichen.

Daher befürchtet er, dass er seine Kredibilität verloren habe, wenn es um diese spezielle Frage geht. Aoyama zeigte sich jedoch verständnisvoll und begründet die falschen Aussagen von Eiichiro Oda damit, dass Charaktere sich „eine Menge bewegen“, womit er sagen möchte, dass die Charaktere viel neuen Content kreieren, ob der Mangaka es will, oder nicht.

Übersetzung des Interviews

Eiichiro Oda: „Ich bin nicht sicher, wie viele Jahre es dauern wird… Ich habe diese Frage schon so oft beantwortet, dass ich meine Glaubwürdigkeit verloren habe.
Glaubwürdigkeit verloren habe, also sollte ich nicht antworten“.

Eiichiro Oda: „Ich sollte das eigentlich nicht laut sagen, weil ich bisher ich bisher ziemlich daneben gelegen habe, aber im Moment ist es ein Ziel für drei Ziel für die nächsten drei Jahre.“

Aoyama: „Aber man weiß ja nie. Charaktere bewegen eine Menge.“

Eiichiro Oda: „Wir sind alle Navigatoren.“

Hier seht ihr den Beitrag: